Fahrzeuggerät OBU 1374

Wichtige Informationen, die vor der Benutzung des Fahrzeuggerätes erforderlich sind
Nach der Einschaltung der Zündung des Fahrzeugs ertönt vom Fahrzeuggerät ein Warnton und die LED-Dioden blinken, solange das Fahrzeuggerät in einen Normalbetrieb übergeht. Sobald das Fahrzeuggerät betriebsbereit ist, ertönt der nächste Warnton und die LED-Dioden indizieren den Betrieb und die eingestellte Fahrzeugkategorie.

Befindet sich das Fahrzeuggerät im Bereitschaftsregime (Stand-by), wird es so eingeschaltet, dass man entweder den Druckknopf drückt oder den Fahrzeugmotor startet.

Das Fahrzeuggerät enthält zwei Druckknöpfe, 5 LED-Dioden und einen integrierten Lichttaster. Anhand der Informationen vom Lichttaster wird in Abhängigkeit von der Intensität des Umgebungslichtes die Intensität der Beleuchtung der LED-Dioden eingestellt (sie leuchten tagsüber mehr, nachtsüber schwächer). Mithilfe der Druckknöpfe wird die Fahrzeugkategorie, die Ausschaltung und Einschaltung der akustischen Anzeige eingestellt und in Sonderfällen kann auf Weisung der Operatoren der Kundenhotline auch die Datenübermittlung angeregt werden.

Einstellen der Fahrzeugkategorie und die Signalisierung
Auf dem Fahrzeuggerät kann dynamisch die Fahrzeugkategorie anhand der Anzahl der Achsen geändert werden. Der Fahrzeughalter und/oder der Fahrzeugführer sind aus der Sicht der Sicherheit verpflichtet, ihre volle Aufmerksamkeit der Fahrzeugführung zu widmen und jegliche Einstellungen nur dann durchzuführen, wenn das Fahrzeug auf einem sicheren, dazu bestimmten Platz abgestellt ist.

Beim Einstellen der Fahrzeugkategorie und der Anzahl der Achsen müssen komplett die Tandem-, Doppel- und Liftachsen berücksichtigt werden. Bei den Lastkraftwagen muss der Fahrzeughalter / Fahrzeugführer die Fahrzeugkategorie umstellen, wenn er einen Anhänger/Sattelanhänger anschließt oder trennt. Das Fahrzeuggesamtgewicht kann dem Zulassungsschein oder dem Fahrzeugschein entnommen werden.

Durch wiederholtes Drücken des ersten Druckknopfes wird die Fahrzeugkategorie dynamisch geändert.
Die Indikation und die Darstellung der eingestellten Fahrzeugkategorie laut der Anzahl der Achsen mittels LED-Dioden ist wie folgt:

LED “1” Kategorie Lastkraftwagen >= 3,5 – 12 t
LED “2” Kategorie Lastkraftwagen >= 12 t und 2 Achsen
LED “3” Kategorie Lastkraftwagen >= 12 t und 3 Achsen
LED “4” Kategorie Lastkraftwagen >= 12 t und 4 Achsen
LED “1” und “4” Kategorie Lastkraftwagen >= 12 t und 5, oder mehrere Achsen
LED “1” Kategorie Bus >=3,5–12t
LED “2” Kategorie Bus>= 12 t
 

obu_manual_1.jpg

 

Durch Drücken des zweiten Druckknopfes kann der Benutzer die akustische Anzeige des Fahrzeuggerätes abdämpfen / ausschalten. Nach wiederholtem Drücken des zweiten Druckknopfes wird die akustische Anzeige wieder eingeschaltet.

Das Fahrzeuggerät ist imstande, dem Fahrer verschiedene Ereignisse akustisch zu melden, wie z.B. Änderung des Betriebsregimes, Lösung des Anschlusskabels, Erkennung der Mautstrecken, unzureichende Höhe der vorausbezahlten Mautgebühr oder unzureichende Höhe der Bankgarantie oder der Barsicherheit.

Bedienungsanleitung des Fahrzeuggerätes, einschließlich der Beschreibung LED und der Tonsignalisierung, können Sie in der Sektion Zum Herunterladen herunterladen.

 

Fahrzeuggerät OBU Sitraffic Sensus Unit

Indikations-, Signalisierungs- und Betätigungselemente

Das Fahrzeuggerät hat keine Taste zur Einschaltung oder Ausschaltung, es beginnt zu arbeiten immer nach der Anknüpfung zur Speisungsquelle.

Im Falle, wenn das Fahrzeuggerät zur Speisungsquelle angeknüpft ist, schaltet es sich immer ein:

– wenn sie die Zündung einschalten oder
– wenn das Fahrzeug in Bewegung gebracht wird oder
– nach dem Drücken der Navigationstaste.

Vor der Fahrt, während der Fahrt und nach der Beendigung der Fahrt auf den begrenzten Straßenabschnitten ist der Benutzer verpflichtet die Funktionalität und die Richtigkeit der Einstellung des Fahrzeuggerätes zu kontrollieren.

Die Bedeutung der einzelnen Indikations-, Signalisierungs- und Betätigungselemente ist unter der Abbildung beschrieben.
 

 

obu_manual_2.jpg

1 – Fahrzeugkategorie

2 – Kennzeichen des Fahrzeuges

3 – Vierrichtungsnavigationstaste bestimmt für:

– die Einstellung der Fahrzeugkategorie und Anzahl der Achsen
– die Aktivierung und Deaktivierung der akustischen Signalisierung
– das Erzwingen der Kommunikation mit dem elektronischen Mautsystem
– LED Indikator des Gesamtstandes

4 – Restbetrag der vorausgezahlten Maut

5- Anknüpfung zur externen Speisung

6- Batteriestand

7- Einstellung des Lautsprechers (ein/aus)

 

Einstellung der Fahrzeugkategorie und Signalisierung

Die Aktivierung und die Grundeinstellung des Fahrzeuggerätes führt der beauftragte Mitarbeiter des Systembetreibers durch, und das auf Grund der im Vertrag über die Benutzung der begrenzten Straßenabschnitte und im Vertrag über die Gewährung des Fahrzeuggerätes angeführten Angaben.

Im Prozess der Übernahme des Fahrzeuggerätes kontrollieren Sie so die Richtigkeit der Angaben, als auch die Richtigkeit der indizierten Einstellung des Fahrzeuggerätes und des indizierten Betriebsstandes des Fahrzeuggerätes.
 

Im Falle, wenn es vor der Benutzung oder während der Benutzung der begrenzten Straßenabschnitte zur Änderung der Anzahl der Fahrzeugachsen kommt (z. B. die Anknüpfung des Anhängers), sind Sie verpflichtet durch das entsprechende Betätigungselement des Fahrzeuggerätes die Angabe über die Anzahl der Achsen so zu ändern, damit sie der tatsächlichen Fahrzeugkategorie / der tatsächlichen und realen Anzahl der Achsen entspricht.

Zum Zweck der Änderung der Anzahl der Achsen verwenden Sie die Navigationstaste und drücken Sie „lava-sipka.png” oder „ prava-sipka.png ”, bis die Anzahl der in dem zuständigen Symbol dargestellten Achsen mit Ihrem Fahrzeug oder des Fahrzeugzuges nicht übereinstimmen.

Die Aktivierung oder Deaktivierung der akustischen Signalisierung können Sie mit dem Drücken der Navigationstaste „horna-sipka.png” oder „dolna-sipka.png” durchführen, bis der Symbol des Lautsprechers nicht erscheint. Für die Aktivierung und Deaktivierung des Lautsprechers verwenden Sie die Navigationstaste und drücken Sie „lava-sipka.png” oder „ prava-sipka.png ”. Nach Beendigung Ihrer Auswahl können Sie mit Drücken „horna-sipka.png” oder „dolna-sipka.png” in die Standardbetriebsdarstellung übergehen, eventuell wird der Bildschirm nach kurzer Zeit in das Regime des Standardbetriebes zurückkehren.

obu_manual_4.jpg

Das Fahrzeuggerät ist fähig akustisch dem Fahrer verschiedene Ereignisse wie z. B. die Änderung des Betriebsregimes, die Abkoppelung des Verbindungskabels, die Erkennung der Mautabschnitte, die ungenügende Höhe der vorausgezahlten Maut oder die ungenügende Höhe der Bankgarantie oder der Bargeldsicherheit zu melden.

Bedienungsanleitung des Fahrzeuggerätes Sitraffic Sensus Unit können Sie in der Sektion Zum Herunterladen herunterladen.
 


Fahrzeuggerät Billien OBU 5010

Anzeige-, Signalisierungs- und Steuerelemente

An der Stirnseite des Fahrzeuggerätes befinden sich Anzeige-, Signalisierungs- und Steuerelemente.
Das Fahrzeuggerät hat keine Taste zum Einschalten oder Ausschalten, es beginnt immer nach dem Anschließen an die Speisequelle zu arbeiten. Falls das Fahrzeuggerät an die Speisequelle angeschlossen ist, schaltet es sich immer ein:
•    wenn Sie die Zündung einschalten oder
•    wenn das Fahrzeug in Bewegung gebracht wird oder
•    nach dem Drücken der beliebigen Taste.


Vor der Fahrt, während der Fahrt und nach der Beendigung der Fahrt auf den begrenzten Straßenabschnitten sind Sie verpflichtet die Funktionalität und die Richtigkeit der Einstellung des Fahrzeuggerätes zu kontrollieren.


Die Bedeutung der einzelnen Indikations-, Signalisierungs- und Betätigungselemente ist unter der Abbildung beschrieben.

 

obu_manual_5.jpg



Einstellung der Fahrzeugkategorie und Signalisierung
Die Aktivierung und die grundlegende Einstellung des Fahrzeuggerätes wird vom beauftragten Mitarbeiter des Systembetreibers durchgeführt, und zwar auf Grund von Angaben, die im Vertrag über die Benutzung der begrenzten Straßenabschnitte und im Vertrag über die Gewährung des Fahrzeuggerätes angeführt sind.
Kontrollieren Sie so im Prozess der Übernahme des Fahrzeuggerätes die Richtigkeit der Angaben, als auch die Richtigkeit der angezeigten Einstellung des Fahrzeuggerätes und der angezeigten Betriebslage des Fahrzeuggerätes.



Falls es vor der Benutzung oder während der Benutzung der begrenzten Straßenabschnitte zur Änderung der Achsenanzahl des Fahrzeuges kommt (z. B. Anschluss eines Anhängers), sind Sie verpflichtet, mittels des entsprechenden Betätigungselementes des Fahrzeuggerätes die Angabe über die Achsenanzahl so zu ändern, damit sie der tatsächlichen Fahrzeugkategorie/der tatsächlichen und realen Achsenanzahl entspricht.


Zur Änderung des Achsenanzahl drücken Sie „“ oder „ “, bis die Achsenanzahl, die in dem entsprechenden Symbol angezeigt ist, mit Ihrem Fahrzeug oder Sattelzug übereinstimmt.
Sie können die Aktivierung oder Deaktivierung durch Drücken der Taste „ “.


Das Fahrzeuggerät ist fähig akustisch dem Fahrer verschiedene Ereignisse wie z. B. die Änderung des Betriebsregimes, die Abkoppelung des Verbindungskabels, die Erkennung der Mautabschnitte, die ungenügende Höhe der vorausgezahlten Maut oder die ungenügende Höhe der Bankgarantie oder der Bargeldsicherheit zu melden.

Bedienungsanleitung des Fahrzeuggerätes Billien OBU 5010 können Sie in der Sektion Zum Herunterladen herunterladen.